.
  Interview mit David
 
Aliens können gefährlich sein !!! 
 

Jahrelang sammelte das britische Verteidigungs-Ministerium UFO-Berichte. Auf mehreren Tausend Seiten wird von Begegnungen mit Außerirdischen, seltsamen Lichtphänomenen und Beinahe-Crashs mit UFOs berichtet.
Jetzt hat die Regierung viele brisante Akten endlich freigegeben.

Der renommierte UFO-Forscher Dr. David Clarke (41, Universität Sheffield) hat alle Akten ausgewertet. BILD.de sprach mit Englands wichtigstem Alien-Forscher.

Gibt es wirklich Außerirdische?

Dr. David Clarke: Wir können nicht beweisen, dass es sie gibt. Aber wir können es auch nicht ausschließen. Falls sie existieren, könnten sie intelligenter als wir und böse sein. Offensichtlich hatten sie bislang kein Interesse daran, von uns entdeckt zu werden.

Müssen wir Angst vor Außerirdischen haben?

Clarke: Möglicherweise! Jedenfalls halte ich es für falsch, Nachrichten ins All zu senden und Außerirdische zu uns einzuladen. Wir wissen doch gar nicht, ob sie uns freundlich gesinnt sind!

 
 
1957 sollte ein amerikanischer Kampfpilot ein UFO über England abschießen. Müssen wir Außerirdische angreifen, falls sie kommen?

Clarke: Nein! Nur wenn wir ganz genau wissen, dass sie uns angreifen wollen. Aber vielleicht kommen sie ja auch in friedlicher Mission.

In den jetzt veröffentlichten Akten ist von Hunderten UFO-Sichtungen die Rede. Welcher Fall ist der gefährlichste?

Clarke: Der Fall des Alitalia-Jets, der beim Landanflug auf den Flughafen Heathrow beinahe von einem raketenähnlichen Objekt getroffen wurde. Da war ganz eindeutig etwas. Das hätte in einer Katastrophe mit vielen Toten enden können. Wenn es kein UFO war, war es wahrscheinlich ein Meteorit, der beim Eintritt in die Atmosphäre verglühte.

Das britische Verteidigungsministerium will in den nächsten Jahren noch 30 000 bis 40 000 Seiten weitere UFO-Akten veröffentlichen. Was erwarten Sie?

Clarke: Es wird sicher viele neue spannende Fälle geben. Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 schauen die Menschen aus Angst wieder mehr in den Himmel und auf die Radarschirme. Da entdecken sie natürlich auch mehr!

Haben Sie selbst je ein UFO gesehen?

Clarke: Ich habe viele seltsame Erscheinungen am Himmel entdeckt. Aber das waren keine Außerirdischen. Für jedes „UFO”, das ich mit eigenen Augen gesehen habe, habe ich eine plausible Erklärung. Aber es gibt Hunderte anderer Beobachtungen, die wir bislang nicht erklären konnten.

Wurden die UFO-Sichtungen ausreichend untersucht?

Clarke: Nein! Wir sollten das nicht Beamten der Verteidigungsministerien und Soldaten überlassen. Da müssen Wissenschaftler ran.

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=